Ihr Warenkorb ist leer.

   

                                           1. Überzug                                       9. Schaumrandverankerung                               
                                                         2. Wassermatratze                          10. Bodenplatte
                                                         3. Mitbewegender Schaumrand     11. Isoliermatte (Isopad®)
                                                         4. Stoffbezug des Soft-sides           12. Heizelement
                                                         5. Eckprofils des Sockels                 13. Sicherheitsfolie
                                                         6. Sockelleiste                                14. Unterseite der Matratze
                                                         7. Polsterung des Soft-Sides          15. Stabilisierungsfliesse
                                                         8. Softside-Profil

  Überzug

Der Überzug besitzt eine stabilisierende und feuchtigkeitsregulierende Funktion rund um die Wassermatratze.
Ihren Notwendigkeiten als auch Ihren Empfinden gemäß, können Sie einen Überzug mit Woll- oder einer antiallergischen Füllung wählen. Der Überzug ist sehr leicht abnehmbar, ähnlich einem Spannbettlaken. Je nach Ausführung kann dieser gewaschen oder chemisch gereinigt werden. Die waschbaren Modelle ab einer Bettbreite von 120 cm können wahlweise in einer zweigeteilten Ausführung geliefert werden. Der Überzug ist dann in der Mitte durch einen Reißverschluß teilbar und kann somit in fast jeder Waschmaschine gereinigt werden.
Bei dem Obermaterial des Stoffes stehen für die meisten Modelle ein besonders komfortables Baumwolle-Stretchmaterial oder ein hochwertiger belgischer Damast zur Verfügung


  Wassermatratze
 
PVC-Folie
 
Die Vinyl-Folie wird exklusiv für T.T.I. hergestellt und ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit schon während der Entwicklungsphase zwischen TTI und dem Produzenten. Dieses Vinyl ist schwermetallfrei und entspricht somit allen europäischen Normen!

Die Matratzentypen
 
Bei allen angebotenen Produktmarken haben Sie die Wahl zwischen drei Oberflächenausführungen. Wählen Sie die Ausführung die Ihrem Empfinden am nächsten kommt. Sie werden spüren, daß Sie hierbei den Liegekomfort beträchtlich beeinflussen können.
*Eeine Matratze mit glatter Vinyloberfläche verleiht Ihnen ein festeres, etwas härteresLiegegefühl.
*Eine Matratze mit Dehnmuster verleiht Ihnen hingegen ein komfortables, sanftes Liegegefühl.
Beide Typen von Wassermatratzen haben Ihre Anhänger. Wir raten Ihnen, bei Ihnen einfach das “Probeliegen" mal zu versuchen.

Die Matratzenausführung
 
Die Matratzenausführung unterscheidet sich wie folgt:
 
UNO: bestehend aus einem durchgängigen Matratzentyp. Durch die überaus große Wassermenge erreichen Sie den optimalen Liegeeffekt.
DUAL: beide Partner haben ihre eigene Matratze. Dies wird sinnvoll, wenn zwischen beiden Partnern der Gewichtsunterschied zu groß wird oder das Temperaturempfinden zu unterschiedlich ist, denn ein DUAL-System besitzt natürlich auch zwei Heizungselemente.
 
   Die Trennung der
    beiden Matratzen
    erfolgt durch eine
    für Sie nicht spürbare
    Isolationsmatte.


Die Matratzenberuhigung
 
TTI verwendet als Stabilisierung thermisch gebundene Polyesterfiber. Diese Fiberstruktur ist eine besonders starke Ausführung, die in dieser Form nicht von anderen Produzenten verwendet wird. Sie garantiert deshalb auch eine sehr hohe Lebenserwartung. Durch eine Zusatzbehandlung ist das Fiber resistent gegen Schimmelbefall. Die Anzahl der Fiberschichten bestimmt den Beruhigungsgrad. Wir bieten Ihnen ein großes Sortiment an Stabilisierungsstufen: von angenehm nachbewegend bis hin zu komplett stabil.
Welche Stabilisierung Sie nun wünschen, ist abhängig von Ihrem eigenen Empfindungen. Menschen mit hohem Körpergewicht sind am besten auf einer Matratze mit einer starken Beruhigung aufgehoben. Bei der Wahl einer schwachen Beruhigung raten wir Ihnen zu Matratzen mit glatter Vinyloberfläche.
Bitte lassen Sie uns noch folgendes kurz anmerken. Alle auf dem Markt vertretenen Wasserbettproduzenten setzen andere Maßstäbe für die Beruhigungsstufen an und geben auch andere Bezeichnungseinheiten für die von Ihnen verwendeten Stabilisierungen heraus. Es hat daher keinen Zweck, diese miteinander vergleichen zu wollen. Verlassen Sie sich auf die Erfahrungen des Händlers und Ihr eigenes Gefühl beim Probeliegen. Ihr Händler steht Ihnen jederzeit gern hilfreich zur Seite.

Die zusätzliche Beckenunterstützung
 
TTI bietet Ihnen die Möglichkeit eines Einbaus einer zusätzliche Beckenunterstützung, die Ihre Liegehaltung in der Rücken-, Seiten- und Bauchlage noch enorm verbessern hilft. Dies ist gerade wichtig für Personen mit Gewichtsproblemen. Die von uns verwendete Beckenunterstützung arbeitet progressiv, daß heißt um so schwerer Sie sind, um so größer ist der Effekt. Gleichfalls wird das Gefühl des Schwebeschlafs nicht behindert. Sie verlieren selbst durch diese spezielle Unterstützung nicht das so sagenhaft schöne Gefühl, welches Sie nur beim Schlaf auf einer Wassermatratze empfinden können.


                                                                                                                                            
                                                                                                       
                                                                                                       
  Die zusätzliche
  Beckenunterstützung:
  Komfort nach Maß



Die Bettengröße

 
Grundsätzlich sollen Sie Ihr Wasserbett so groß wie möglich wählen, da das vorhandene Wasservolumen ausschlaggebend für einen optimalen Liegekompfort ist und somit die ideale Körperunterstützung auch gewährleisten kann. Das durch Ihren Körper verdrängte Wasser kann sich dadurch über eine größtmögliche zur Verfügung stehende Fläche ausdehnen.
Unsere Wasserbetten enthalten bei einem Außenmaß von 180 cm Breite und 200 cm Länge einen Wasserkern der Größe 170 x 190 cm. Schon aus diesem Grund wählt man ein Wasserbett mindestens 10 cm größer. Für ein duales System raten wir Ihnen nicht unter der Breite von 180 cm zu bleiben.
Wir bieten Ihnen daher ein sehr breites Sortiment an Standardmaßen. Allerdings abhängig von Typ und Marke. Wir beginnen bei 90 x 190 cm und setzen es in 10 cm-Schritten bis zur Größe von 280 x 240 cm fort.
Wir bieten außerdem Maßanfertigungen ohne für alle Bettgrößen die zwischen den oben aufgeführten Maßangaben liegen. Dies ganz besonders dafür, um auch den Wünschen zu entsprechen, Betten für notwendige Einbauten in vorhandene Bettgestelle oder eventuell vorhandenen Nischenmaßen gerecht werden zu können.
Auch für eine Maßanfertigung über das Maß von 280 cm Breite x 240 cm Länge hinaus, können Sie Kontakt mit uns aufnehmen.

Sicherheitshülle

Die Sicherheitshülle besteht aus einer PVC-Folie, die die gesamte Innenseite des Wasserkerns abdeckt.
Diese Folie umschließt auch den äußeren Schaumrand. Somit ist die Sicherheitsfolie problemlos in der Lage, bei einem eventuellen Leck der Matratze die gesamte Wassermenge auffangen zu können.

Softside

Ausführung
 
99% der von TTI produzierten Wasserbetten sind sogenannte Softside-Betten. Diese Einfassung der Wassermatratze könnte man auch in übertragenem Sinne als einen Bottich bezeichnen, in dem die Matratze eingebettet liegt. Der Softside-Rand besteht bei TTI gefertigten Betten grundsätzlich aus zwei Teilen:
Der untere feste Teil besteht, abhängig von Typ und Marke, aus einem Kunststoffprofil oder einem Schaumstoffteil hoher Festigkeit. Der obere Teil besteht aus einem Schaumstoffteil, welches gleichzeitig beweglich ist. Dies hat zur Folge, daß man einerseits keine Spannung auf dem Überzug bekommt und somit das “Schwebegefühl" fördert, andererseits aber gleichzeitig ein sehr hoher Komfort beim Ein- und Aussteigen vorhanden ist.

                                                          Keine Spannung auf dem Überzug.
 

                                               
 Der obere, sich
 mitbewegende
 Schaumrahmen
 ermöglicht ebenfalls
 ein sehr leichtes und
 einfaches Bettenmachen.


 
 





Die Schaumrahmen unserer Softside sind aus Polyetherschaum einer ganz speziellen Zusammensetzung. Die Schäume sind FCKW-frei!

Bezugsmöglichkeiten (Farben)
 
Bei den verschiedenen Marken und Typen, die wir produzieren, besteht eine Vielfalt in Farbe und Form. Hierbei können Sie zwischen einem breiten Stoff- und Kunstledersortiment wählen. Dadurch können Sie das Wasserbett jedem Interieur wie auch Ihrem persönlichen Geschmack anpassen.

  Bodenplatte

Die Bodenplatte ist die Basis eines jeden Wasserbetts. Abhängig vom Typ und der jeweiligen Produktmarke sowie der zu wählenden Größe, besteht diese aus einem, zwei oder vier Teilen.

Heizelement

Wir benutzen das bewährte “Sigma K"-Heizelement. Dieses strahlungsarme Heizelement wurde wegen seiner Zuverlässigkeit und langen Lebensdauer gewählt. Es ist mit einer exakten Temperaturregelung ausgestattet, zuverlässig und von hoher Sicherheit. Das elektronisch gesteuerte “Sigma K"-Heizelement besitzt eine doppelte Absicherung. Der Temperaturfühler im Inneren des Elements sorgt für eine zuverlässige Steuerung.
Der Thermostatregler befindet sich in Griffnähe und die von Ihnen gewählte Temperatur ist einfach abzulesen.


                                                       
                                                                    Das “Sigma K"-Heizelement

                                                                    gilt als Standard auf dem
                                                                    europäischen Wasserbettenmarkt.
                                                                                

Welche Temperatur?
 
Sie sollten die Heizung das ganze Jahr über eingeschaltet lassen. Trotzdem ist in den Sommermonaten der Verbrauch um ein beträchtliches niedriger als in der kalten Jahreszeit.
Die Höhe der Temperatur ist von Ihrem persönlichen Empfinden abhängig. Die gewählte Temperatur sollte der Außentemperatur unserer Haut angeglichen sein, ca. 28°. Diese Temperatur hat eine angenehme Ausstrahlung auf Ihr Körperempfinden. Viele Wasserbettenschläfer korrigieren die Temperatur je nach Jahreszeit und Umgebungstemperatur nach unten oder oben.


Sockel

Das komplette Wasserbett steht auf einem Podest, genannt Sockel. Dieser besteht aus:
 
  • Gewichtsverteilern. Diese sorgen für eine gleichmäßige Übertragung des Gewichtes auf eine relativ  
    große Bodenfläche.

  • Der Sockel selbst ist eine Verblendung der Bettenunterseiten und stellt im übertriebenen Sinn die 
    Füße des Betts dar. Die dabei optische Darstellung entspricht der eines “Bettkastens".

Diese Verblendung kann man neben den Grundfarben schwarz und weiß auch in verschiedenen Holzfarben, Stoff, Kunstleder oder einer Ausführung mit Kunststoffspiegel bekommen. Letztere läßt Sie der Illusion verfallen, Ihr Bett würde schweben.
Der Sockel wie auch die Bodenplatte sind bei uns aus hochwertiger und laminierter Spanplatte gefertigt. Die Ausführung des Materials entspricht den europäischen Emissionsnormen E1 für Formaldehyd.

                    Ein Abdichtungsstreifen 
                                                                        (fakultativ) vermeidet, daß das
                                                                         Putzwasser in die Fußleiste des
                                                                         Unterstützungskreuze wählten
                                                                         wir ein wasserfestes Material.


                          Ein mit Schubladen                    
                          ausgestatteter Sockel
                          bietet zusätzlichen Stauraum.  
       

Abmessungen
 
Die lichte Liegehöhe des Bettes wird grundsätzlich durch die gewählte Sockelhöhe bestimmt. Das Standardmaß des Sockels beträgt 22 oder 27 cm. Das wiederum ergibt eine Liegehöhe von 48 bzw. 53 cm. Ohne Aufpreis sind alle Sockelhöhen zwischen 10 und 32 cm in Schritten von jeweils 1 cm erhältlich.
Möchten Sie ein Bett in einen vorhandenen Bettrahmen einbauen, wird der Sockel so gefertigt, daß die Oberkante grundsätzlich innerhalb eventuell vorhandener Unterstützungsteile Ihres Bettes liegt.
Die Höhe des Sockels ist so angepaßt, daß der Einsteckrand der geteilten Softside unterhalb der Bettseitenwangen verbleibt.

 

Zurück

Parse Time: 0.280s